Menu
Immer auf dem aktuellen Stand

Unter dem Flugchaos leiden nicht nur die Passagiere


Durch den immer voller werdenden Luftraum kommt es zunehmend zu Staus am Himmel, sodass die Airlines häufig gezwungen sind, Warteschleifen zu fliegen und das meist im unteren Luftraum.

Zum einen sind die Flüge dadurch verspätet, wodurch in drastischen Fällen Ausgleichszahlungen an die betroffenen Passagiere fällig werden. Zum anderen müssen die Fluggesellschaften ihren Bordcrews Überstunden bezahlen. Beides sind jedoch nur relative kleine Beträge im Vergleich zu den Treibstoffkosten, die laut dem Airlineverband Airlines for America 31 Prozent der Verspätungskosten ausmachen.

Wenn in der Luft zu viel los ist, können Flugzeuge oft nicht direkt landen, sondern müssen Warteschleifen fliegen bis sie die Landeerlaubnis vom Flughafen erhalten. Durch diese Warteschleifen steigt der Kerosinverbrauch und somit die Kosten. Lufthansa-Chef Carsten Spohr nennt dabei das Beispiel London. Hier müssten besonders viele Warteschleifen geflogen werden, sodass allein für diesen Standort für die ganze Lufthansa-Gruppe jährlich mehr als drei Millionen Euro Zusatzkosten entstünden.

Hinzu kommt das Fliegen im unteren Luftraum. Bei vermehrtem Luftverkehr und Warteschleifen müssen immer wieder Flüge durch den unteren Luftraum geführt werden. Näher am Boden ist die Luft dünner, der Luftwiderstand größer und somit auch die Fluggeschwindigkeit geringer. Dadurch steigt wiederum der Kerosinverbrauch und die Kosten schnellen in die Höhe. Die Sprecherin der Lufthansa-Gruppe spricht von jährlich rund 9000 Tonnen zusätzlichem Kerosin für Flüge durch den unteren Luftraum. Das entspräche Zusatzausgaben von 6,4 Millionen Euro.

Somit sind nicht nur die Passagiere die Leidtragenden bei dem Chaos, das sich aktuell am Himmel abspielt.


(Quelle: aerotelegraph)

Karriere

Die aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.

Kontakt

BCD Travel
Atlantik-Luft-Reederei
H.-J. Bopst GmbH & Co. KG
Garmischer Str. 35
81373 München

T: 089 - 28 66 11 - 0
F: 089 - 28 66 11 - 300
M: muc1.info@bcdtravel.de