Menu
Immer auf dem aktuellen Stand

Immer mehr Billigflüge ab Deutschland


Die Billigflieger erleben derzeit allgemein ein großes Wachstum. Das gilt sowohl für die Kurz- und Mittelstrecke als auch für die Langstrecke, obwohl die Preise diesen Sommer leicht gestiegen sind. Das zeigt der „Low Cost Monitor 2/2018“ des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt.

Übersicht über die Marktanteile in Deutschland

Platzierung   Airline   Marktanteil in Deutschland   Flüge pro Woche
1.   Eurowings   48 %   3.200
2.   Ryanair   19 %   1.269
3.   Easyjet   16 %   1.095


Insgesamt ergibt sich eine Steigerung um 35 % im Vergleich zum Vorjahr; das macht 6.750 Starts pro Woche.

Ab Deutschland werden mittlerweile 926 Strecken von Billig-Airlines bedient; das sind 124 mehr als 2017. Grund ist hauptsächlich der Ausbau der Basen von Easyjet in Frankfurt und von Eurowings in München, jedoch auch die Airberlin-Insolvenz. In deren Folge hatten Eurowings und Easyjet Flugzeuge und Strecken der insolventen Fluggesellschaft übernommen.

Mit über 1.000 Starts pro Woche konnte sich Düsseldorf im Low Cost Flugbereich am meisten steigern und ist damit der deutsche Flughafen mit den meisten Billigflügen. Europaweit sind die Flughäfen in Barcelona, London und Dublin mit Flügen der Airlines Vueling, Ryanair und Easyjet ganz vorne.

Auf der Langstrecke sind Norwegian und Eurowings führend.

Low Cost Flüge machen derzeit ca. 32 % des gesamten Flugverkehrs ab deutschen Flughäfen aus. Letztes Jahr waren es noch 25 %.

Preislich ist allgemein ein leichter Anstieg zu verzeichnen, während Ryanair etwas günstiger geworden ist. Dies ist zum einen durch den steigenden Ölpreis und zum anderen durch die angepassten Handgepäckregelungen bei Ryanair bedingt.


(Quelle: Reisevor9, November 2018)

Karriere

Die aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.

Kontakt

BCD Travel
Atlantik-Luft-Reederei
H.-J. Bopst GmbH & Co. KG
Garmischer Str. 35
81373 München

T: 089 - 28 66 11 - 0
F: 089 - 28 66 11 - 300
M: muc1.info@bcdtravel.de