Menu
Immer auf dem aktuellen Stand

Marktmonitor Mexiko


Mexiko auf einen Blick

6 % durchschnittliches Jahreswachstum bei Ausgaben für Geschäftsreisen bis 2022.

Laut einer von BCD Travel durchgeführten Analyse der Daten von Tourism Economics wurden in Mexiko 2017 knapp 333 Mrd. Pesos (18 Mrd. USD) für Geschäftsreisen ausgegeben. Hiervon entfielen 80 % auf Inlandsreisen und der Rest zu gleichen Teilen auf Reisen ins und aus dem Ausland. Die Ausgaben für Geschäftsreisen sind seit 2012 jährlich um solide 10 % bis 15 % gestiegen. Der starken Nachfrage nach internationalen Reisen – besonders 2015 und 2016 – stehen die anhaltend rückläufigen Ausgaben für Inlandsreisen gegenüber. Dieser Trend dürfte auch weiterhin die Gesamtausgaben für Geschäftsreisen drücken, die bis 2022 im Jahresdurchschnitt um 6 % steigen sollen.

Wirtschaftsumfeld

Economic growth and business travel spending.

      • Laut IWF ist Mexiko nach Brasilien die zweitgrößte Volkswirtschaft Lateinamerikas und der sechstgrößte Schwellenmarkt weltweit.
      • Der Dienstleistungssektor zeichnet für knapp zwei Drittel der Wirtschaftsleistung des Landes verantwortlich; bei der Fertigungsindustrie sind es 20 %.
      • Aufgrund der NAFTA-Mitgliedschaft von Mexiko sind die USA der wichtigste Handelspartner des Landes. Das heißt jedoch auch, dass sich Konjunkturschwankungen und politische Entwicklungen jenseits der nördlichen Landesgrenze unmittelbar auf die heimische Wirtschaft auswirken.
      • Aufgrund der steigenden Unternehmensinvestitionen und des zunehmenden Welthandels prognostiziert Oxford Economics für 2018 ein Wirtschaftswachstum in Höhe von 2,2 %. Diese positive Entwicklung sollte die schwächelnden Konsumausgaben und die rückläufigen Überweisungen von mexikanischen Arbeitsmigranten kompensieren.

      Flugreisen

      International travel.

      • Der internationale Flugreiseverkehr verzeichnet seit 2012 ein durchschnittliches Jahreswachstum in Höhe von 5,3 %. Die Wachstumsraten für Ankünfte und Abflüge waren in dieser Zeit ähnlich hoch.
      • Insgesamt soll die durchschnittliche Jahreswachstumsrate bis 2022 bei 2,5 % liegen, wobei auch hier die Ankünfte und Abflüge vergleichbar schnell zunehmen sollen.
      • Mit 84 % der Ankünfte und Abflüge dominieren die USA den internationalen Reiseverkehr. Nach einer Änderung des Luftverkehrsabkommens finden mehr Flüge zwischen Mexiko und den USA statt, wodurch die Airlines unter verstärkten Konkurrenzdruck geraten sind.
      • Die größte mexikanische Fluggesellschaft ist Grupo Aeromexico. Sie besteht aus Aeromexico und dem Regional-Carrier Aeromexico Connect. Der Wettbewerb wird durch drei rasch expandierende Billiganbieter angeheizt: Volaris, InterJet und Viva Aerobus. Aeromexico reagiert durch neue Tarife für extrem preisbewusste Reisende.

      Unterkünfte

      Hotel demand.

      • Laut Angaben des Sekretariats für Tourismus ist zwischen 2011 und 2016 die Zahl der Sternehotels um 22 % auf knapp 13.500 gestiegen.
      • Der lokale Betreiber Posada ist die größte Hotelkette des Landes. Das Portfolio umfasst landesweit 150 Hotels der Kategorien Economy, Mittelklasse, Oberklasse und Luxus. Mit 119 Häusern ist IHG die in Mexiko führende globale Kette.
      • Laut Oxford Economics ist die Nachfrage nach Hotels im Zeitraum 2012 bis 2017 um mehr als 25 % gestiegen.
      • Trotz des Erdbebens in Mexico City im September wurden die Hotelraten 2017 kontinuierlich erhöht. Für dieses Jahr prognostiziert der Industry Forecast 2018 von BCD Travel in der mexikanischen Hotellerie einen Preisanstieg von 1 % bis 3 %.


        (Quelle: moveonline, Mai 2018)

        Karriere

        Die aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.

        Kontakt

        BCD Travel
        Atlantik-Luft-Reederei
        H.-J. Bopst GmbH & Co. KG
        Garmischer Str. 35
        81373 München

        T: 089 - 28 66 11 - 0
        F: 089 - 28 66 11 - 300
        M: muc1.info@bcdtravel.de