Menu
Immer auf dem aktuellen Stand

Bei Reisen nach Brasilien auf Sicherheit achten


Brasilien war schon immer ein gefährliches Pflaster. In letzter Zeit scheint sich die Lage aber noch einmal verschärft zu haben. Wer eine Geschäftsreise nach Brasilien plant, sollte deshalb besonders auf seine Sicherheit achten.

Wegen der aktuellen politischen Lage in Brasilien werden weiterhin – auch unangekündigt – Demonstrationen erwartet, bei denen teilweise gewalttätige Ausschreitungen nicht ausgeschlossen werden können. Dies gilt insbesondere für die Hauptstadt Brasilia, São Paulo, Rio de Janeiro sowie daneben für andere Großstädte des Landes. Das Auswärtige Amt empfiehlt, Menschenansammlungen zu meiden und sich über die Medien zu informieren. Vor dem Hintergrund verstärkt auftretender Gewaltakte in den Favelas Rio de Janeiros wird von Besuchen von Favelas dringend abgeraten.

Es wird empfohlen, beim Straßenbummel und bei Ausflügen auf auffällige Kleidung, Uhren und (Mode-) Schmuck zu verzichten und Geld und Wertsachen (Kameras, Uhren, Smartphones etc.) nur im erforderlichen Umfang mitzunehmen und verdeckt zu tragen. Bei Überfällen sollte kein Widerstand geleistet werden. Die oft unter Drogeneinfluss stehenden Täter sind in aller Regel bewaffnet und schrecken vor Gewaltanwendung auch aus nichtigem Anlass nicht zurück. Es ist ratsam, stets einen geringeren Geldbetrag zur widerstandslosen Herausgabe mitzuführen.

Die vollständigen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts finden Sie hier.


(Quelle: movenline, Mai 2018)

Karriere

Die aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.

Kontakt

BCD Travel
Atlantik-Luft-Reederei
H.-J. Bopst GmbH & Co. KG
Garmischer Str. 35
81373 München

T: 089 - 28 66 11 - 0
F: 089 - 28 66 11 - 300
M: muc1.info@bcdtravel.de