Menu
Immer auf dem aktuellen Stand

Versicherungen in Krisenfällen


In der heutigen Zeit kommt es leider immer wieder zu unvorhergesehenen Katastrophen, die leicht in Tragödien enden können. Besonders im Tourismus sind solche Situationen für die Veranstalter eine Herausforderung. Dieser ist in der Pflicht, seine Reisegäste sowie seine Mitarbeiter im Krisenfall bestmöglich zu schützen. Sie müssen vor Ort medizinisch versorgt oder nach Hause geholt werden.

Hierbei steht nicht nur der Ruf des Veranstalters auf dem Spiel, es kann darüber hinaus zu hohen Schadensersatzforderungen oder auch der Insolvenz kommen.

Um dies zu verhindern, gibt es spezielle Krisen-Policen für Veranstalter, die einen Rundumschutz für den Fall einer plötzlich eintretenden Katastrophe anbieten. Abgedeckt sind darin beispielsweise kriminelle Angriffe, Naturkatastrophen, Terrorakte, Busunfälle, ein Virusausbruch an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, Unglücke in den Bergen und Amokläufe. In der Regel umfasst die Versicherungsleistung eine 24h-Hotline, einen Krisenmanager vor Ort, eine sofortige psychologische Betreuung, Krisen-PR, eine angemessene Unterbringung mit Verpflegung oder eine Rückholung und sogar, falls nötig, eine Abschirmung am Flughafen und die Koordination mit Behörden.

Die Versicherungen richten sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen, die über kein eigenes Krisenmanagement verfügen. Sie kosten je nach Anbieter mindestens zwischen 251 € und 750 € im Jahr.

Übersicht über die einzelnen Anbieter und deren Produkte

Anbieter Produkt Deckungssumme Sublimits Auslöser Zusatzleistungen, Besonderheiten Prämie pro Jahr
Allianz Partners SOS Krisen-management Basic oder Plus Basic-Paket mit vom Versicherer erbrachten Dienst-leistungen, Krisen-PR bis 5.000 € je Schaden; Plus-Module: siehe Sublimits bis 25.000 € für Krisen-PR, bis 20.000 € für Reise-abbruch, bis 15.000 € für Organisation am Rückkehrort ab vier Betroffenen; bei drohendem Image-schaden, Medien-interesse; auf Wunsch der Angehörigen Frühwarn-system mit Push-Funktion Basic ab 251 €; Plus ab 353 €; Prämien-staffeln nach Anzahl der Reisegäste, abhängig von Gefahren-gruppe Pauschal- oder Expeditions-veranstalter
MDT Crisis Support Insurance 150.000 € pro Schaden, max. zwei Schäden pro Jahr, max. 50.000 € je Reisegast keine ab dem ersten Betroffenen Workshop zur Einführung und Krisen-prävention ab 750 €; Prämien-staffeln nach Anzahl der Reisegäste, abhängig von Gefahren-gruppe Europa-Bus-Boden, Flug-Europa oder Flug-weltweit
TAS Krisenschutz 500.000 € * keine * ab dem ersten Betroffenen, auch falls nur Augenzeuge Workshop zur Einführung und Krisen-prävention ab 440 €; personen-genaue Abrechnung abhängig von Gefahren-gruppe Europa-Bus-Boden, Flug-Europa und Flug-weltweit
VVDG Krisen Assistance Plus 500.000 € * keine * ab dem ersten Betroffenen, auch falls nur Augenzeuge Workshop zur Einführung und Krisen-prävention, Länder-datenbank, psycho-logische Nach-betreuung bis 3 Jahre ab 500 €; Prämien-staffeln nach Anzahl der Reisegäste, abhängig von Gefahren-gruppe Europa oder weltweit


* Höhere Deckungssummen bei TAS und VVDG auf Anfrage, bei VVDG bis max. 20 Mio. €. Die jeweilige Deckungssumme steht in voller Höhe für alle versicherten Hauptleistungen zur Verfügung.


(Quelle: fvw, Januar 2019)

Karriere

Die aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.

Kontakt

BCD Travel
Atlantik-Luft-Reederei
H.-J. Bopst GmbH & Co. KG
Garmischer Str. 35
81373 München

T: 089 - 28 66 11 - 0
F: 089 - 28 66 11 - 300
M: muc1.info@bcdtravel.de