Menu
Immer auf dem aktuellen Stand

2019 ist das Jahr der Geschäftsreisenden


Nach dem chinesischen Horoskop ist 2019 das Jahr des Schweins – aber aus unserer Sicht ist es auch das Jahr der Geschäftsreisenden.

Unsere Experten haben unlängst die wichtigsten Trends 2019 identifiziert, die Geschäftsreisenden zukünftig ein besseres Reiseerlebnis bescheren und Unternehmen dabei unterstützen, ihr Geschäftsreiseprogramm an den Zielen ihres Unternehmens auszurichten. Drei Trends stellen wir Ihnen hier vor:

  1. Interaktion mit Robotern
    Der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) im Geschäftsreiseverkehr nimmt weiter zu – vom freundlichen Chat-Bot, der Web-Support für Fluggesellschaften bietet, bis hin zum Sprachbefehlsassistenten, der Zimmerserviceaufträge entgegennimmt. 2019 können Roboter Reisenden helfen, ihr Auto am Flughafen zu parken und Gates und Restaurants zu finden. KI- und Internet of Things (IoT)-Anwendungen können zudem eine wichtige Rolle bei der Verringerung der Verkehrsüberlastung in großen Wirtschaftszentren spielen.

  2. Reisen ohne Bargeld
    Der Personennahverkehr ist wegweisend für den bargeldlosen Zahlungsverkehr. Laut der Tageszeitung Evening Standard wird mittlerweile die Hälfte aller Fahrten der Londoner U-Bahn kontaktlos bezahlt. Auch New York und Boston setzen auf bargeldlose Systeme.

  3. Personalisierte Reiseerlebnisse
    2019 werden die persönlichen Präferenzen bei der Betreuung und Zufriedenheit der Reisenden eine viel größere Rolle spielen. Geschäftsreisende erwarten beim Business-Trip die gleiche personalisierte, einfache und nahtlose Erfahrung, die sie von den Konsumgütermarken erhalten. Sie sind bereit, ihre persönlichen Daten im Austausch für Komfort und Service zu teilen. Die Anbieter werden zunehmend relevante Daten über die Marken-Vorlieben von Reisenden, deren Buchungsverhalten und deren Reisemuster sammeln. Geschäftsreiseprogramme werden diese Informationen mit den Reiserichtlinien verknüpfen, um so die Kaufentscheidungen der Reisenden zu lenken und den Service zu verbessern.

    „Die Schaffung personalisierter Erlebnisse für Reisende mag zunächst nicht sehr wichtig erscheinen. Wenn Sie Ihre Reisenden mit Ihren Angeboten aber nicht zufriedenstellen,  werden diese außerhalb des Programms buchen“, betont Miriam Moscovici, Innovationsexpertin bei BCD und Leiterin des Teams, das den weithin bekannten BCD Travel Industry Forecast erstellt.

    „Versierte Unternehmen arbeiten mit ihren Geschäftsreiseunternehmen zusammen, um so genannte Glücksquotienten zu entwickeln, anhand derer die Zufriedenheit von Reisenden gemessen werden kann. So können sie dauerhaft eine hohe Zufriedenheit ihrer Reisenden gewährleisten“, sagte Moscovici. „Durch so etwas Simples wie ein Sitzplatz-Upgrade auf einem Langstreckenflug kann man viel erreichen .“


(Quelle: move online, Januar 2019)

Karriere

Die aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.

Kontakt

BCD Travel
Atlantik-Luft-Reederei
H.-J. Bopst GmbH & Co. KG
Garmischer Str. 35
81373 München

T: 089 - 28 66 11 - 0
F: 089 - 28 66 11 - 300
M: muc1.info@bcdtravel.de