Menu
Immer auf dem aktuellen Stand

Lufthansa: Seit 2. August wieder mit Umbuchungsgebühren


Seit März 2020 haben die Lufthansa Group Airlines wie Lufthansa, Swiss und Eurowings ihren Passagieren aufgrund der Corona-Pandemie die Umbuchungsgebühren erlassen. Seitdem sind für eine Umbuchung nur noch mögliche Differenzen bei den Steuern, Gebühren und beim Flugpreis angefallen.

Seit dem 2. August gelten nun jedoch neue Tarife. Für die Tarife Business Saver (nur innerhalb Europas) und Economy Light (alle Verbindungen) muss jetzt zusätzlich zur Tarifdifferenz wieder eine Umbuchungsgebühr (ab 35 € innerhalb Europas bzw. ab 75 € auf der Langstrecke) bezahlt werden.
Eine Datumsänderung (Rerouting) ist auch in den Tarifklassen Economy Light und Business Saver weiterhin ohne Umbuchungsgebühr möglich – es muss nur die Tarifdifferenz bezahlt werden. Dafür müssen jedoch Abflughafen und Ziel unverändert bleiben.

Die neuen Regeln gelten für alle Flüge mit Lufthansa, Swiss, Brussels Airlines, Austrian und Eurowings Discover. Bei Eurowings ist eine Umbuchung auch weiterhin in allen Tarifen (vorerst bis zum Jahresende) gebührenfrei möglich.



(Quellen: Travel-dealz.de, Lufthansa Experts)


Folgende Tabelle erläutert die genauen Regeln für Umbuchung bzw. Rerouting für alle Buchungen ab 2. August. Diese unterscheiden sich zwischen Kontinental- und Interkontinentalflügen:

Jetzt zum Download bereit:

Kontakt

BCD Travel
Atlantik-Luft-Reederei
H.-J. Bopst GmbH & Co. KG
Garmischer Str. 35
81373 München

T: 089 - 28 66 11 - 0
F: 089 - 28 66 11 - 300
M: muc1.info@bcdtravel.de