Menu
Immer auf dem aktuellen Stand

Neue Regelungen für die Einreise nach Deutschland


Für die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland gelten seit dem 13. Mai 2021 (Datum der geplanten Einreise in Deutschland) neue Regelungen.

Die wichtigsten Punkte im Überblick:

  • Vollständig geimpfte oder genesene Personen sind von der prinzipiell weiterhin bestehenden Testpflicht befreit. Dies gilt jedoch nicht für die Einreise aus Virusvarianten-Gebieten: Hier ist weiterhin ein Testnachweis vor Abflug erforderlich.
  • Als geimpft gelten Reisende, die ihre Impfserie mit einem in der EU zugelassenen Vakzin vor mehr als 14 Tagen abgeschlossen haben. Das sind derzeit die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson. Genesene müssen einen PCR-Testnachweis vorzeigen können, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate alt ist.
  • Der ggf. für die Einreise erforderliche negative Covid-19 Test bei Abflug darf frühestens 48 Stunden (Antigen)* bzw. – neu – frühestens 72 Stunden (PCR, RT-LAMP oder TMA) vor Einreise nach Deutschland vorgenommen werden (Zeitpunkt der Abstrichnahme).
  • Die Bescheinigungen werden in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache akzeptiert, Selbsttests sind nicht gültig.
  • Vollständig geimpfte oder genesene Personen sind bei der Einreise aus Risiko- und Hochinzidenz-Gebieten von der Quarantänepflicht befreit. Bei der Einreise aus Risiko-Gebieten sind auch negativ getestete Passagiere von der Quarantänepflicht ausgenommen. Voraussetzung dafür ist das Hochladen eines Impf-/Immunitäts- oder Testnachweises im Rahmen der Digitalen Einreiseanmeldung (DEA). Alternativ können die Nachweise auch nach der Einreise den Gesundheitsbehörden zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Digitale Einreiseanmeldung (DEA) bzw. eine Ersatzanmeldung bleibt für alle Einreisenden bis auf wenige Ausnahmen – unabhängig von der Risikoklassifizierung – verpflichtend.
  • Die oben angeführten Nachweis- bzw. Testpflichten gelten auch für Transferpassagiere, die nur zur Durchreise in Deutschland einreisen. Davon ausgenommen sind lediglich Transferpassagiere, die von einem Nicht-Schengen-Staat in einen Nicht-Schengen-Staat reisen.


(Quelle: Lufthansa Group)

Kontakt

BCD Travel
Atlantik-Luft-Reederei
H.-J. Bopst GmbH & Co. KG
Garmischer Str. 35
81373 München

T: 089 - 28 66 11 - 0
F: 089 - 28 66 11 - 300
M: muc1.info@bcdtravel.de