Menu
Immer auf dem aktuellen Stand

Flughafen Salzburg nach Pistensanierung wieder in Betrieb


Nach fünf Wochen Stillstand konnte am Abend des 28. Mai, pünktlich um 21:00, die erste Maschine - ein Airbus der Lufthansa-Tochter Eurowings aus Stuttgart - wieder auf der frisch generalsanierten, schwarzen Asphaltpiste des Salzburger Flughafens landen.

Nach dreijähriger Planung konnte das Bauprojekt mit mehr als 117.000 Tonnen Asphalt pünktlich fertiggestellt werden.

„Es ist gut, dass unser Flughafen endlich wieder die Pforten öffnet und nach diesem Bau-Vorzeigeprojekt wieder voll durchstartet. Ich kann nur immer wieder betonen, dass man in solchen Zeiten erst merkt, wie wichtig der Flughafen für die ganze Region ist. Gratulation an das Airport- und das STRABAG/PORR-Team, die Piste glänzt, die Arbeit ist vollbracht und unser Flughafen kann wieder Gäste aus der ganzen Welt nach Salzburg bringen – das freut nicht nur die Eigentümer des Flughafens, sondern alle Menschen, die im Land Salzburg und in der EuRegio Salzburg Bayern leben,“ so Aufsichtsratsvorsitzender und Landeshauptmann Stellvertreter Christian Stöckl.

Neben der Großbaustelle wurde die fünfwöchige „Pause“ für zahlreiche Instandhaltungsarbeiten am und um das Flughafenterminal genutzt. So wurden etwa die Lüftungs- und Kälteanlagen und die Rauch- und Wärmeabzugsanlagen erneuert sowie diverse Brandschutzmaßnahmen durchgeführt. Auch in den einzelnen Shops fanden Umbauarbeiten statt. Daneben wurde die Oberflächen-Entwässerung am Parkplatz P1 erneuert und die Ringstraße im Bereich der O-Bushaltestellen neben dem Parkhaus saniert.
Außerdem wurde die Abstellfläche auf der Vorfeldseite beim Ölhof (Tanklager) erneuert und einzelne Betonfelder am Hauptvorfeld ausgetauscht. So konnte die flugbetriebsfreie Zeit optimal genutzt werden, um eine Reihe von Projekten umzusetzen.

Daten und Fakten

  • Jeden Tag von 06:00 Uhr und 22:00 Uhr Baustelle, in der Nacht nur Begleitarbeiten
  • Verwendung der alten Betonschicht als Unterbau ersparte ca. 4000 LKW Fahrten mit Abbruchmaterial
  • Beinahe 120.000 Tonnen Asphalt wurden für 4 Asphaltschichten (= ca. 70 Fußballfelder mit einer Asphaltschicht von 10 cm oder eine ca. 50 Kilometer lange Straße mit 10 Metern Breite und 10 cm Asphaltschicht) verbaut
  • Bis zu 10 Asphaltfertiger und 30 Asphaltwalzen waren parallel im Einsatz
  • Die „geplante“ maximale Tagesleistung beim Einbau des Asphalts von 8.000 Tonnen wurde mit einer Spitzenleistung von 10.098 Tonnen mehr als getoppt
  • Über 100 LKWs waren für die Mischgutlieferungen im Dauereinsatz
  • In den Spitzenzeiten fuhr alle 3 Minuten ein LKW auf die Baustelle
  • Ca. 250 Bauarbeiter aus den verschiedensten Regionen Österreichs und Deutschlands
  • 140 km Hochspannungskabel, 45 km Niederspannungskabel und 16 km Elektroverrohrung wurden verlegt
  • 1.000 Unter- und Oberflurfeuer modernster LED Technologie wurden verbaut


(Quelle: Salzburg Airport, Mai 2019)


Karriere

Die aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.

Kontakt

BCD Travel
Atlantik-Luft-Reederei
H.-J. Bopst GmbH & Co. KG
Garmischer Str. 35
81373 München

T: 089 - 28 66 11 - 0
F: 089 - 28 66 11 - 300
M: muc1.info@bcdtravel.de