Menu
Immer auf dem aktuellen Stand

Kennen Sie sich mit neuen Zahlungsmethoden aus?


Neue Technologien verändern die altbewährten Zahlungsmethoden für Geschäftsreisen in bisher ungekanntem Ausmaß. Sie wurden entwickelt, um Transaktionen sicherer zu machen, Entscheidern wichtige Erkenntnisse aus erhobenen Daten zu vermitteln und Geschäftsreisenden ein nahtloses Reiseerlebnis zu bieten. Wie gut kennen Sie sich mit den neuen Abläufen aus?

Der Fachjargon der neuen Zahlungsmethoden

Virtuelle Kreditkarte: Die Kartennummern werden pro Buchung erstellt. Jede Nummer hat ein eigenes Limit und kann auf bestimmte Verwendungszwecke beschränkt werden, wie z. B. Ausgaben für eine bestimmte Händlerkategorie oder nur innerhalb eines bestimmten Zeitraums.

Unsichtbare Zahlung: Der Supplier (beispielsweise Uber) hat bereits Kartennummern gespeichert, sodass Reisende keine Karten vorlegen müssen, um Services oder Produkte zu bezahlen.

Mobile Zahlung: Dies ist jede Zahlung, die über ein mobiles Gerät erfolgt. Es kann sich um eine digitale Version einer Firmen- oder Privatkreditkarte aus Kunststoff handeln, die in der „Mobile Wallet“ eines mobilen Geräts gespeichert ist. Oder es kann eine automatisch generierte virtuelle Karte sein.

Zentrale Zahlung: Der Reisende ist nicht für die Zahlung verantwortlich. Stattdessen erfolgt die Zahlung über das zentrale Konto eines Unternehmens. Lodge-Karten sind ein Beispiel; virtuelle Kreditkarten sind ebenfalls zentrale Zahlungsarten.

Kontaktloses Zahlungssystem: Reisende sparen Zeit mit Tap-and-Go-Funktionen, indem sie ihre Kreditkarten oder mobilen Geräte vor kontaktlosen Lesegeräten bewegen, um eine Zahlung vorzunehmen.

Open Banking: Eine sichere Möglichkeit, Drittanbietern Zugang zu den Finanzinformationen ihrer Kunden zu gewähren und gleichzeitig Banktransaktionsgebühren zu umgehen.

Sofortzahlung: Diese Echtzeit-Transaktion überweist Zahlungen für Produkte und Services mittels einer Banküberweisung in Sekundenschnelle.

Verstehen Sie, was auf Sie zukommt

  • 44 % der Geschäftsreisenden weltweit tätigen Zahlungen derzeit mit mobilen Geräten. In China können Sie beobachten, was die Zukunft bringt. Bereits heute bezahlen 91 % der chinesischen Geschäftsreisenden per Mobiltelefon.
  • 27 % der Geschäftsreiseprogramme verwenden eine Art virtuelle Karte, so die Studie der Global Business Travel Association.
  • Ab September 2019 erfordert der elektronische Fernzahlungsverkehr im Europäischen Wirtschaftsraum eine starke Kundenauthentifizierung (SCA). Dies ist ein Zwei-Faktor-Authentifizierungsverfahren. Dieser neue Sicherheitsprozess wird das Sicherheitsniveau für Remote-Zahlungen, beispielsweise im Internet, verbessern. Gleichzeitig bringt diese Änderung jedoch einige Herausforderungen mit sich, da die Zahlung nicht immer bei der Buchung erfolgt und der Reisende eventuell unterwegs ist, fährt oder schläft, wenn eine SCA erforderlich ist. Auch aus diesem Grund ist für 2019 mit einem starken Wachstum der zentralen Zahlungsformen zu rechnen.
  • Virtuelle und mobile Zahlungen werden kombiniert, um die Sicherheit zu erhöhen und das Reiseerlebnis zu verbessern, während die traditionellen Zahlungsmethoden (Reisestellenkarten und Kreditkarten) abnehmen. Die zusätzliche Absicherung, die für die SCA erforderlich ist, wird auch die Einführung kombinierter virtueller und mobiler Zahlungen voranbringen.
  • Open Banking wird eine immer wichtigere Rolle spielen. Neue Akteure werden zudem weiterhin innovative Produkte und Services auf den Markt bringen.


(Quelle: move online, März 2019)

Karriere

Die aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.

Kontakt

BCD Travel
Atlantik-Luft-Reederei
H.-J. Bopst GmbH & Co. KG
Garmischer Str. 35
81373 München

T: 089 - 28 66 11 - 0
F: 089 - 28 66 11 - 300
M: muc1.info@bcdtravel.de