Menu
Immer auf dem aktuellen Stand

Der Flughafen Düsseldorf ist in den Sommerferien für sechs Wochen vom DB-Fernverkehr abgeschnitten


Zwischen dem 12. Juli, 23:00 Uhr und dem 26. August, 5:00 Uhr ist die Strecke Essen Hbf. – Duisburg Hbf. – Düsseldorf Flughafen aufgrund von Gleisbauarbeiten vollständig gesperrt. Der Düsseldorfer Flughafen kann somit in diesem Zeitraum nicht vom Fernverkehr bedient werden und Reisende müssen auf Regional- und S-Bahnen ausweichen.

Auch während der Sommerferien 2019 bündelt die Deutsche Bahn (DB) wieder wichtige Baumaßnahmen auf einer der Hauptstrecken in NRW zwischen Essen und Düsseldorf-Flughafen für eine leistungsfähige und moderne Schieneninfrastruktur.

Zwischen Düsseldorf Flughafen und Duisburg Hauptbahnhof werden im Zuge der Sperrpause die Fernbahngleise erneuert. Außerdem steht die Erneuerung der Gleisinfrastruktur zwischen Duisburg Hbf und dem Abzweig Kaiserberg an, im Bereich Duisburg-Großenbaum und zwischen Essen und Mülheim.

Insgesamt finden die Arbeiten auf einer Gesamtlänge von 22.000 Metern statt - Schienen und Schwellen werden ausgewechselt. Zusätzlich werden rund 13.000 Tonnen Schotter ausgetauscht. Dies entspricht etwa 650 LKW-Ladungen. Der Transport findet über die Schiene statt.

Um 22 Kilometer Gleisinfrastruktur in nur sechseinhalb Wochen erneuern zu können, setzt die DB hochleistungsfähige Großmaschinentechnik ein.

Zwischen Dortmund und Düsseldorf kommt es zu Umleitungen, einzelnen Zugausfällen und zu teils veränderten Ankunfts- und Abfahrtszeiten. Das führt zu Haltausfällen in Bochum Hbf, Essen Hbf und Mülheim (Ruhr) Hbf, Duisburg Hbf, Düsseldorf-Flughafen und Düsseldorf Hbf. Der Düsseldorfer Flughafen wird während der Bauarbeiten nicht vom Fernverkehr angefahren. Reisende können von Düsseldorf Hbf oder Duisburg Hbf mit dem Regional- und S-Bahnverkehr den Flughafen erreichen.

Einige ICE-Linien, beispielsweise nach München und Berlin, beginnen und enden vorzeitig in Essen bzw. Düsseldorf.

Weitere ICE/IC-Linien, beispielsweise die IC-Linie Hamburg – Essen, Süddeutschland oder Dortmund – München werden zwischen Düsseldorf und Dortmund über Gelsenkirchen und Recklinghausen (teils mit Halt) umgeleitet. Die Mitte-Deutschland-Verbindung wird über die „Wupperschiene“ nach Köln umgeleitet.

Täglich sollen ca. 70.000 Fahrgäste von den Baumaßnahmen betroffen sein.

Abweichende Fahrwege und -zeiten des Fernverkehrs sind im Jahresfahrplan eingearbeitet, sodass sich Kunden bereits bei Buchung der Reise auf die geänderten Reisezeiten einstellen konnten.


(Quelle: Deutsche Bahn, TRVL Counter)

Karriere

Die aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.

Kontakt

BCD Travel
Atlantik-Luft-Reederei
H.-J. Bopst GmbH & Co. KG
Garmischer Str. 35
81373 München

T: 089 - 28 66 11 - 0
F: 089 - 28 66 11 - 300
M: muc1.info@bcdtravel.de